Ein Zitronentörtchen – mein zitroniger Beitrag zum *Happy Easter* Osterbrunch

3

Liebe Backbegeisterte,

Ostern steht vor der Tür und ich hoffe, ihr freut euch auch schon auf den Osterbrunch :) Ich färbe schon fleißig Eier und bastele Oster-Deko am laufenden Band… da müssen die Hausarbeiten mal wieder warten… aber die Osternester müssen ja auch nett gefüllt werden. Ich denke, meine Dozenten würden das verstehen…..

1

Wie verbringt ihr euer Osterfest? Der Liebste und ich pendeln immer ein wenig durch das schöne Brandenburg… quasi von einer Metropole *hüstel* in die andere. Metropole mag hier etwas übertrieben sein… aber in einer Kleinstadt im Garten bei Omi und Opi findet man einfach die besseren Eier!

6

Am Ostersonntag brunchen wir dieses Jahr mit den kleinen Nichten und Neffen :) Die nehmen einem die Osterhasengeschichte noch ab und suchen ganz aufgeregt Osternester… richtig süß, wenn die mit ihren schokiverschmierten kleinen Mündern durch’s Gras wandern…

7

Mein diesjähriger Beitrag zum Brunch ist dieses nette äußerst zitronige Zitronentörtchen. Meins ist etwas kleiner im Durchmesser, aber es hat dafür drei Schichten. Mit einer regulären Springform reicht der Teig für zwei Lagen Biskuit. Um es zu backen braucht ihr folgende Dinge:

Einkaufszettel

Für die Böden:
• 250g Butter
• 250g Zucker
• 250g Mehl
• 1,5 TL Backpulver
• 4 Eier (Größe M)
• 5 EL Milch
• abgeriebene Schale von 2 Zitronen

Für den Zitronensirup:
• 4 EL Wasser
• Saft von 2 Zitronen
• 6 EL Zucker

Für die Buttercreme:
• 250 weiche Butter
• 250g Frischkäse
• 250g Puderzucker
• 4 EL Lemon Curd*

Für das Topping:
• 12 EL Lemon Curd

Collage Zutaten

Und so geht’s:

1. Den Ofen auf 180°C (Umluft 170°C) vorheizen. Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker aufschlagen, bis die Masse dick und cremig wird. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen und langsam unter die Masse schlagen. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse heben. Zum Schluss die Milch und die Zitronenschale unterheben. Die Springformen einbuttern. (wenn ihr nur eine Form habt, die 2 Böden nacheinander backen) Die Masse in die Springformen verteilen und im Ofen ca. 12-15 Minuten backen, bis die Böden goldbraun sind (Garprobe hilft).

2. Für den Zitronensirup das Wasser mit dem Zucker und dem Zitronensaft aufkochen und 5 Minuten kochen lassen. Den noch warmen Sirup auf den noch warmen Böden verteilen und die Böden auskühlen lassen.

3. Für die Buttercreme den Frischkäse und die Butter separat aufschlagen. Alles sollte Zimmertemperatur haben. Die Butter mit dem Puderzucker verschlagen, bis die Masse hell und cremig wird. Erst das Lemon Curd* und zum Schluss den Frischkäse unterschlagen.

4. Um die Torte zusammenzusetzen, den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Teil der Buttercreme bestreichen. Etwa 2 EL Lemon Curd auf dem Boden verteilen. Den zweiten Boden auf den ersten setzen und die Torte mit der restlichen Buttercreme umhüllen. Das restliche Lemon Curd auf der Torte verteilen. Die Torte mehrere Stunden kühlen.

2

*Lemon Curd: Wer Glück hat, findet Lemon Curd mittlerweile im Supermarkt. Allerdings schmeckt es selbstgemacht natürlich immer am besten :) Ich kann euch ein super Rezept von Cynthia Barcomi empfehlen, welches ihr in ihrem Buch „Backen – I love baking“ finden könnt: Für ca. 250ml Lemon Curd 4 Eigelbe mit 225g Zucker verschlagen, bis die Masse hellgelb und dick wird. 185ml Zitronensaft unterschlagen und die Masse in einen Edelstahltopf (kein Aluminium!) umfüllen. Die Masse über kleiner Flamme erwärmen, bis sie eindickt (nicht kochen!). Mit einem Schneebesen 120g gewürfelte Butter nach und nach unterschlagen. 1 Prise Salz und 1,5 EL Zitronenschale dazugeben. Unter ständigem Rühren die Masse erhitzen, bis sie Puddingkonsistenz annimmt. Von der Flamme nehmen und in einem Gefäß abkühlen lassen.

4

Ganz großartig ist, wenn ihr dieses Rezept nehmt, dass auch ein bisschen Lemon Curd übrig bleibt, was sich dann hervorragend auf dem Frühstücksbrötchen macht. Obwohl ich das auch einfach so in mich reinlöffeln könnte… Sauer macht ja bekanntlich lustig :) Aber es schmeckt einfach lecker! Nur der Kontakt mit Aluminium sollte vermieden werden. Das reagiert mit dem Zitronensaft und lässt dann leider alles irgendwie metallig schmecken. Also ran an den Holzlöffel in diesem Fall!

5

Mit diesem Törtchen machen sich der Liebste und ich dann auf zu den Nichten und Neffen. Mal gucken, wer dieses Jahr die meisten Ostereier findet… Wünscht mir Glück!

Bis dahin alles Liebe und ein fröhliches Osterfest!

Eure Steffi (:


Happy Valentine und grooooße Liebe für !! Pie Pops !!

E

Liebe Backbegeisterte,

der Tag aller Verliebten und der Tag aller, die noch an die große Liebe glauben, steht mal wieder vor der Tür: Valentinstag… Ich polier schon mal wieder die Vasen für die zahlreichen Blumensträuße, die mein Liebster mir nach Hause bringt und backe im Gegenzug für die Blümchen liebevolle und zuckersüße Pie-Pops! (weiterlesen …)


Pastéis de Nata – portugiesische Blätterteigtörtchen gegen deutsches Winterwetter!

C

Liebe Backbegeisterte,

da das Wetter diese Woche leider etwas zu Wünschen übrig lässt, zaubere ich mir die portugiesische Sonne in die Küche :) Wir hatten zwar vor kurzem noch schönes Winterwetter mit Schnee und knackigen Temperaturen hier in Berlin, aber inzwischen hat sich die Sonne aus dem Staub gemacht und dicke Wolken hängen stattdessen am Hauptstadthimmel… diese kleinen Blätterteig-Sahne-Törtchen schubsen den Winterblues aber raus aus der Küche! (weiterlesen …)


Auf ins neue Jahr mit einer Kokos-Limetten-Tarte und einem Gewinnspiel **juhuuuu**

4

Liebe Backbegeisterte,

es gibt süße Neuigkeiten! Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und ich wünsche allen süßen Zähnen da draußen ein frohes Neues Jahr!

(weiterlesen …)


Ho, ho hooo !!! glutenfreies !!! Chai-Shortbread im Weihnachtslook

F

Liebe Backbegeisterte,

übermorgen ist Weihnachten!!! Freut ihr euch genauso wie ich? Im Wohnzimmer liegt ein großer Berg an Geschenken, die alle noch eingepackt werden müssen und aus der Küche duftet es nach Chai-Shortbread. (weiterlesen …)


« Ältere Einträge   



Google+